• Slider Image

Samsung Hall

Samsung Event Hall als Vision

Lange musste Zürich auf diese Hallengrösse warten: Eine Halle für 5000 Personen für mittelgrosse Konzerte, bei denen beispielsweise das Hallenstadion zu gross oder das Volkshaus zu klein ist. Die gute Belegung bereits im ersten Betriebsjahr zeigt dies eindrücklich. Weiter gibt es einen Club für bis zu 800 Personen für kleinere Konzerte oder Partys. Dazu kommt die LOFT für 660 Personen und ein Saal, der eher für Konferenzen und Galas genutzt wird. Dazu gibt es diverse Foyers und Aussenterrassen, die ebenfalls als Eventräume genutzt werden.

Zuerst stand der Wunsch nach einem Veranstaltungstempel, der sowohl die erwähnte mittelgrosse Halle beherbergt, aber auch ein Ort für viele Arten von Events sein würde. Das Gebäude sollte von Anfang an dafür konzipiert werden und auch gestalterisch die Funktion unterstützen

Samsung Hall als Gestaltungsobjekt

ILLUMA war von Anfang an im Designausschuss dabei und konnte so Einfluss nehmen auf Farben oder Materialien, um die gewünschten Lichtwirkungen zu erzielen. Die Foyers und Eventhallen sollten durch veränderbare Lichtstimmungen dem Raum ein breite Palette an Raumstimmungen verleihen können. So war denn auch schnell klar, dass in fast allen Räumen mit farbigem Licht gearbeitet wird. Dieses ist in der Intensität und der Farbigkeit frei wählbar und mit dem weissen Licht kombinierbar, so dass eine schier unendliche Anzahl an Raumstimmungen zu erzeugen ist.

SamsungHall als Bauprojekt

Als Generalunternehmung für Licht waren wir nicht nur für die Lichtgestaltung und Planung, sondern auch für die Lieferungen und die Montage verantwortlich. Die Montageausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Elektroinstallateur Melcom, wobei wir die Fachbauleitung und die detaillierte Ausführungsplanung erstellten. Und zu guter Letzt waren wir auf der Leiter und dem Baugerüst um die Räume richtig einzuleuchten und die Anlagen in Betrieb zu nehmen.

SamsungHall als Herausforderung

Der Terminplan war von Anfang an sehr eng. So wurde bereits betoniert und gleichzeitig die Innenräume fertig gestaltet

Die Schnittstellen der Elektroplanung und der Planung der eventtauglichen Lichtsteuerung war immer wieder ein Punkt der sehr genaues Planen erforderte.

Die Montage der Beleuchtungskörper musste in kurzer Zeit erfolgen. Da viele Räume auch mit Stromschienen und Strahlern ausgerüstet wurden, war es enorm schwierig, das Einleuchten zu planen. Denn dazu mussten die Räume schon in ganzer Gestaltung fertig sein, trotzdem sollte man aufgrund der überhohen Räume noch Montagehilfen zur Verfügung haben.

Die Lichtplanung als solches war aufgrund der grundsätzlich eher dunklen Raumgestaltungen auch schwierig. Denn die Räume werden bei Tag und Nacht genutzt und die Art der Nutzungen sind sehr verschieden. Trotzdem soll die Beleuchtung immer jede Aufgabe erfüllen können. Das wurde mit der Möglichkeit zur Veränderung gelöst. Einerseits durch die Lichtsteuerung via iPad, andererseits durch die Möglichkeit alle Leuchten zu dimmen und viele davon farblich zu verändern. Und durch den Einsatz der Stromschienen kann auch nachträglich auf Veränderungen eingegangen werden.

SamsungHall im Betrieb als Veranstaltungsort

Seit der Eröffnung durfte ich mich bereits mehrere Male als Besucher selber davon überzeugen, wie gut beispielsweise die Akustik ist und sich deshalb ein Konzertbesuch in der Samsung Hall auf jeden Fall lohnt. Oder auch eine tolle Partystimmung in den Foyers, lässt sich besonders in den Abendstunden besonders geniessen. Dies zum einen wegen dem überzeugenden Gastrokonzept und vor allem aufgrund der möglichen Lichtinszenierungen.

500

Laufmeter LED RGBW

1500

Laufmeter Stromschienen

750

Spotleuchten

500

dekorative Leuchten